Spielberichte

E2-Junioren: Meister in der Barnimliga !!!

Da sitzt man bei den Kids in der Umkleide, aus der Musicbox dröhnen die "Atzen" und die kleinen Loki's grölen: "Hey, was geht ab? Wir feiern die ganze Nacht!" Man fühlt sich um Jahre gealtert, der Puls ist inzwischen wieder bei "entspannten" 160 Schlägen und man ist einfach nur glücklich und stolz auf die Kinder und das was sie erreicht haben. Plötzlich sind all die vielen Stunden am Spielfeldrand vergessen, in denen man bei Kälte, Regen und Hitze das Training beobachtete oder Sonntag Morgen ab 7 Uhr als Fan im Einsatz war. Man freut sich mit den Kindern, den Trainern, den anderen Eltern und ist stolz wie Bolle, dass der eigene "Bengel" auch ein Teil dieser tollen Truppe ist. An dieser Stelle möchte ich mich im Namen der Kids, der Eltern und aller Beteiligten ganz herzlich bei Markus und Frank bedanken. Ohne die beiden und ihren unermüdlichen Einsatz wäre dieser Erfolg sicher nicht möglich gewesen. Danke !!!

 

Jetzt aber endlich zur gewohnten Berichterstattung. Die Ausgangslage am letzten Wochenende war klar. 4 Punkte Vorsprung auf Ahrensfelde und noch 3 Spiele zu spielen, wobei das letzte gegen den Verfolger aus Ahrensfelde angesetzt ist. Das heißt, die nächsten zwei Spiele müssen gewonnen werden und man liegt vor dem letzten Spiel uneinholbar vorn. Also ging es am Dienstag erstmal nach Lichterfelde. Dort waren wir bei der Spielgemeinschaft aus Britz und Lichterfelde zu Gast. Die Hausherren spielen einen sehr dynamischen und kampfstarken Fußball. Sie sind auch weitestgehend mit Spielern des älteren Jahrgangs besetzt und von daher auch körperlich sehr präsent. Wir versuchten mit unserem bewährten Passspiel das Geschehen zu bestimmen, mussten aber gleich zu Beginn erst einmal zittern, als ein erstes Geschoss auf unseren Kasten abgefeuert wurde. Zum Glück verfehlte der Ball sein Ziel und es ging ohne Rückstand weiter. Im Anschluss an eine schöne Kombination stand Henning frei vorm Torwart und versenkte den Ball sicher zur Führung für uns. Ein paar Minuten später dribbelte sich Pauli im Mittelfeld durch und zog mit links ab. Sein Schuss landete direkt im linken Dreiangel und der Pausenstand war erreicht. Vor dem Halbzeitpfiff sah man aber noch zwei gefährliche Angriffe der Hausherren, die aber mit Latte und Pfosten, für uns glücklich, nicht zum Erfolg führten. Im zweiten Abschnitt konnten wir das Geschehen dann etwas deutlicher bestimmen. Es gab einige Chancen, aber beim Abschluss waren die Loki's nicht immer konsequent genug. Trotzdem konnte das Ergebnis noch verbessert werden. Erst traf Henning die Latte, um im Anschluss das Spielgerät noch zweimal gekonnt im Netz unterzubringen. Von Britzer Seite aus gab es noch vereinzelt einen Abschluss zu vermelden. Etwas zählbares kam dabei aber nicht heraus. Somit war das erste Ziel erreicht und man konnte sich für das Spiel am Donnerstag gegen Joachimsthal regenerieren.

Gestern war es dann soweit. Die Sonne schien und einige Zuschauer mehr als sonst standen am Spielfeldrand. Auch Mäxchen war da, um seine Mannschaft zu unterstützen. Leider konnte er krankheitsbedingt nicht mitwirken und war zum Zuschauen verdammt. Nebenan trainierten die Kumpel der E1 und Gordon bereitete sein Team aus "Juchte" auf das Spiel vor. Eine gewisse Anspannung war doch deutlich erkennbar. Auch wenn man bewusst im Vorfeld kein Wort über die Wichtigkeit der Partie verlor, so wussten die Kids doch genau was auf dem Spiel stand. Sie können inzwischen sehr gut lesen und rechnen und wissen wie man eine Tabelle interpretiert. Dann begann das Match und unsere Loki's legten mutig los. Nach nur zwei Minuten knallte Henning den Ball an die Latte. Kurz darauf war dann Damian zur Stelle und stand wie so oft goldrichtig. Eine Flanke von rechts nahm er gut an, ließ den Ball nochmals aufspringen und versenkte ihn dann im Tor der Gäste. Da war der Jubel erstmals zu hören. Die großen, kräftigen und schnellen Akteure der Gäste machten es uns aber an diesem Tag nicht leicht. Sie ließen uns kaum zur Entfaltung kommen und stemmten sich gegen jeden unserer Angriffe. Trotzdem gelang es Henning wiedermal den Ball erfolgreich im Tor unterzubringen. Gewühl vor dem Kasten und plötzlich war das Ding wieder drin. Weil es so schön war, wiederholte er das ganze nochmal und vollendete nach einer Ecke von Pauli gekonnt. Damit stand es zur Halbzeit 3:0 und alles schien seinen erhofften Gang zu gehen. Aber weit gefehlt. Zu Beginn der zweiten Hälfte stellte Joachimsthal um und operierte fortan mehr mit langen Bällen aus der sicheren Abwehr heraus auf die schnellen und durchsetzungsstarken Spitzen. So tauchte ein Angreifer zweimal vor Fritz auf und vollendete gekonnt. Plötzlich stand es nur noch 3:2 und der nächste Sturmlauf auf unser Tor war im Gange. Zum Glück ging der Ball diesmal vorbei und alle konnten erstmal durchatmen. Im zweiten Durchgang waren Nina, Leon und Jonas plötzlich stark gefordert. Sie hielten aber immer stark dagegen und konnten den Ausgleich verhindern. Vorn versuchten Ferdi, Ruwen und Eddie wieder mehr Gefahr zu produzieren. Dies gelang dann auch wieder öfter und nach einem Schuss auf das gegnerische Tor stand Pauli diesmal perfekt und versenkte den Abpraller zum 4:2. Aufatmen allerseits, aber es war noch nicht rum. Kurz vor Schluss konnte Henning dann noch einmal etwas für das Tore Konto tun. Ein langer Ball knallte an die Latte des Gästetores und er stand da wo ein Stürmer stehen muss und köpfte zum 5:2 ein. Ein weiterer Torerfolg der Gäste konnte das Spiel aber nicht mehr entscheidend verändern. Hut ab vor Gordon und seinen "Männern", die uns wirklich nichts schenkten und uns komplett gefordert haben. Dann war es aber endlich soweit. Aus,aus, das Spiel war aus und der Jubel riesig. Die Kinder lagen sich in den Armen und alle Zuschauer mit dem schwarz-roten Herzen konnten erleichtert aufatmen. Es war vollbracht. Im Anschluss gab es noch eine zünftige Feier mit lauter Musik, Kindersekt-Dusche, Gummibärchen und Schokoküssen. 

Jetzt können wir entspannt dem letzten Spiel der Liga entgegen sehen und freuen uns auf den Vergleich mit dem anderen Staffelsieger aus Zehdenick. Dort sollte man aber  nicht zu viel erwarten denn die Mannschaft ist mega spielstark und fast durchgehend mit Spielern des älteren Jahrganges besetzt.



Unsere Meister sind Nina, Damian, Eddie, Ferdi, Fritz, Henning, Jonas, Leon, Maxim, Pauli und Ruwen sowie Markus und Frank.