Spielberichte

E1-Junioren mit tollem Heimdebüt

Am letzten Samstag zeigte sich die E1 erstmals in dieser Saison dem heimischen Publikum. Man empfing die Gäste vom FC Strausberg bei tollem Wetter im Lesch Stadion und wollte natürlich auch am Erfolg der Vorwoche anknüpfen. Die Gäste agierten von Beginn an sehr körperbetont und standen hinten sehr sicher. Dies hatte zur Folge, dass viele unserer Angriffe erfolglos blieben.

Hinzu kam ein bärenstarker Torwart aus Strausberg, der einige Chancen unserer Loki's sehenswert vereitelte. Zwar hatten wir die meiste Zeit Ballbesitz und spielten auchngewohnt druckvoll, nur etwas zählbares wollte einfach nicht gelingen. In dieser Art und Weise verging fast die gesamte erste Halbzeit. Lok drängte, Strausberg verteidigte. In solchen Situationen hilft dann manchmal eine Standardsituation. Kurz vorm Ende des ersten Spielabschnitt wurde ein Handspiel der Strausberger geahndet. Der fällige Freistoß könnte direkt verwandelt werden und so gab es dann doch noch die hoch verdiente Führung für uns. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff knallte dann noch ein straffer Schuss an der Strausberger Latte. Dies ließ noch einige Spannung für Fans und Zuschauer im zweiten Abschnitt erwarten. Nur wenige Minuten nach der Pause konnten die Loki's ihre Führung weiter ausbauen. Ein Abpraller vom Gäste Torwart wurde per Fernschuß ins Netz Beförderung der schwarze-rote Anhang konnte erneut jubeln. Im Anschluss daran wurde das Spiel dann aber doch wieder spannend, da die Gäste mit zwei Aktionen nach vorn den Ausgleich erzielen konnten. Da war plötzlich wieder der unbedingte Wille zum Sieg gefragt. Wie schon in der letzten Woche, ließ niemand den Kopf hängen sondern gab noch ein paar Prozent mehr, um die drei Punkte einzufahren. Es blieb aber ein schwieriges Unterfangen, da die Gäste weiterhin mutig verteidigten und der Torwart eine Parade nach der nächsten zeigte. Wir versuchten weiter durch Ballkontrolle und Kombinationen nach vorn zu kommen und die Führung zu erzielen. Dann verloren die Strausberger den Ball in der eigenen Hälfte und wir waren hellwach. Ball erobert, Abschluss, Tor. Na bitte, es ging doch. Nur eine Minute später dann die endgültige Entscheidung. Nach schönem Pass konnte das 4:2 erzielt werden und damit wurde das Spiel auch beendet. Wieder mal brachte die Kombination aus tollen Spielzügen und dem eisernen Willen den Erfolg. Mit einer effektiveren Chancenverwertung wäre das Spiel für die Fans sicher weniger aufregend gewesen. Daran kann man sicher noch etwas verbessern. Trotzdem auch hier wieder ein Lob an das gesamte Team für diesen starken Auftritt. Von mir aus kann es so gern weitergehen. 

Das Heimspiel bestritten: Nina, Florian, Friedrich, Henning, Jonas, Kenneth, Leon, Maxim und Pauli