Spielberichte

E1 startet verheißungsvoll in die neue Saison

Endlich ist die Sommerpause vorbei und das runde Leder rollt wieder über den grünen Rasen. Nach ausgiebiger Vorbereitung starteten unsere Loki's am letzten Samstag in das Abenteuer Landesliga Ost. Hier trifft man auf viele alte Bekannte, aber auch neue Mannschaften kreuzen dort unseren Weg. So war es auch zu Beginn der Saison als wir bei Victoria Templin zu Gast waren.

Klar mussten alle früh aufstehen denn die Wege werden in der höchsten Spielklasse für uns nicht unbedingt kürzer. Pünktlich um 10 Uhr pfiff der sehr gute Schiri die Partie an. Durch seine ruhige und kompetente Art hatte er das Spiel zu jeder Zeit fest im Griff und ließ keine Unruhe aufkommen. Das ist leider keine Selbstverständlichkeit und soll deshalb an dieser Stelle nochmals betont werden. Jetzt aber zum Spiel. Wir versuchten von Anfang an das Zepter des Handelns in die Hand zu nehmen und spielten gewohnt druckvoll nach vorn. Leider fehlte zu Beginn der Partie die Kaltschnäuzigkeit und man vergab klare Chancen zur schnellen Führung. Die Gastgeber standen in einer dichten Abwehrformation und versuchten mit Kick and Rush zum Erfolg zu gelangen. Dies gelang ihnen auch sehr gut. Bereits nach wenigen Minuten landete ein langer Ball beim Templiner Stürmer. Der flankte von rechts über den Torwart hinweg und am zweiten Pfosten stand sein Mitspieler un vollendete zum 1:0. Wir versuchten weiterhin mit schnellem Kombinationsspiel Torgefahr zu erzielen. Leider war der Abschluss immer noch verbesserungswürdig. So kam es wie es kommen musste. Templin erzielte mit dem altbewährten Muster die 2:0 Führung. Diesmal vollendete der Stürmer von rechts selbst mit einem straffen Schuss ins kurze Eck. Jetzt konnte man bei einigen Loki's die Fragezeichen fast sehen. Was war hier los? Man bestimmt das Spiel und liegt trotzdem zurück? Egal, aufgeben ist keine Option und wir spielten unseren Stiefel weiter runter. Inzwischen wurde man auch beim Abschluss gefährlicher. Der erste Ball knallte an die Latte. Dies schien die Kids noch mehr zu beflügeln. Angriff um Angriff rollte auf das Templiner Tor zu und dann endlich belohnte man sich auch selbst und erzielte mit einem schönen Flachschuss das 2:1. Gleich im Anschluss gelang dann auch der Ausgleich als ein Templiner Abwehrspieler eine scharfe Flanke von links unglücklich ins eigene Tor bugsierte. Bis zur Halbzeit folgten dann noch ein Lattenknaller und zwei weitere Tore für uns. Zum einen gelang ein Treffer per Kopf und zum anderen wurde ein Freistoß direkt verwandelt. Mit der gleichen Situation ging es dann auch im zweiten Abschnitt weiter. Direkter Freistoß und ab ins Tor damit. Jetzt war die gewohnte Sicherheit da und das gesamte Team schaltete einen Gang höher. Bei Ballbesitz des Gegners wurde aggressiv und druckvoll gestört. Nach der Balleroberung dann schnell gespielt und der Abschluss gesucht. In dieser Disziplin zeigten wir uns im zweiten Abschnitt deutlich verbessert. Hinten stand die Abwehr gewohnt sicher und ließ nur noch einen einzigen Gegentreffer zu. So konnte man am Ende einen deutlichen und hochverdienten 3:15 Sieg einfahren und die ersten 3 Punkte mit nach Eberswalde nehmen. Man darf gespannt sein, wie es in den nächsten Spielen so läuft. Wer sich selbst gern ein Bild machen möchte, ist herzlich eingeladen am kommenden Samstag (16.09.17) um 10 Uhr im Lesch Stadion dabei zu sein wenn wir zum ersten Heimspiel der Saison den FC Strausberg empfangen. Zum Abschluss möchte ich dem gesamten Team ein großes Lob für den Kampfgeist und Siegeswillen aussprechen. Man hat sich nie hängen lassen und immer tapfer gekämpft. Diese Einstellung ist dem gesamten Team hoch anzurechnen. #navonne

Das erste Spiel in der Landesliga bestritten: Nina, Damian, Ferdi, Friedrich, Henning, Jonas, Kenneth, Leon und Pauli